ISOTIS

Inklusive Bildung und soziale Unterstützung zur Überwindung von Ungleichheiten in der Gesellschaft

(Inklusive Bildung und soziale Unterstützung gegen Ungleichheit in der Gesellschaft)

Europäische Union, RIA, H2020-SC6-REV-INEQUAL

Dauer: Januar 2017 - Dezember 2019
MU Ermittler: Dok. PdDr. Karel Pančocha, Ph.D.
Arbeitsplatz: Institut für inklusive Bildungsforschung, PdF MU
Forschungsteam: Mgr. Jana Obrovská, Ph.D., Mgr. Lenka Slepičková, Ph.D., Mgr. Dr. Zuzana Lenhartova, Mgr. Lenka Kissová und Mgr. Kateřina Sidiropulu Janků, Ph.D.

 

Das ISOTIS-Projekt, das von der Europäischen Union im Rahmen von Horizont 2020 finanziert wird, befasst sich mit der Art, den Ursachen und den Auswirkungen von Ungleichheiten in der Gesellschaft und Bildung. Das tschechische Forscherteam vom Institut für integrative Bildungsforschung arbeitet mit 16 anderen Forschungsteams aus 11 europäischen Ländern zusammen, wie der Universität Utrecht, der Universität Oxford oder der Freien Universität Berlin.

Projektziel ist es, wirksame Strategien zu formulieren und Praktiken zu schaffen, die dazu beitragen, Ungleichheiten zu überwinden. Wir wollen herausfinden, welche Faktoren Bildungsungleichheiten verschärfen und welche Mechanismen von Bildung und sozialen Systemen soziale Ausgrenzung reproduzieren.

Die Forscher werden sich auf das ISOTIS-Projekt in Ländern mit einer starken Präsenz in Migrantengruppen, ethnischen Minderheiten und sozial schwachen Mehrheitsgruppen konzentrieren. Das Projekt wird die gegenwärtigen Ressourcen, Bestrebungen und Bedürfnisse von Kindern und Eltern aus diesen Zielgruppen in Bezug auf nationale und lokale Politiken ansprechen.

Das Projekt besteht aus systematischen Reviews, sekundären Datenanalysen, Fragebogenerhebungen, Interviews und Fallstudien. Im Rahmen des Projekts werden mehrere neue Datensammlungen stattfinden:

  1. Quantitative Fragebogenerhebung unter den Eltern,
  2. Tiefeninterviews mit Eltern und Kindern im Alter von 5-6 und 10-14 Jahren,
  3. Eine Online-Befragung von Experten für frühkindliche Bildung und Grundschulbildung,
  4. Interviews mit Sozialdienstleistern und politischen Entscheidungsträgern,
  5. Fallstudien mit besuchten Beobachtungen, Interviews und Fokusgruppen.

Die Projektaktivitäten sind unterteilt in mehrere Abschnitte. An mehreren von ihnen sind Forscher der Masaryk-Universität beteiligt.

Die Ergebnisse des ISOTIS-Projekts werden zur Entwicklung effektiver Strategien und Praktiken beitragen, indem Empfehlungen und spezifische Werkzeuge formuliert werden für:

  1. Unterstützung benachteiligter Familien und Gemeinschaften bei der Nutzung ihrer eigenen kulturellen und sprachlichen Ressourcen, die zu einem anregenden Familienumfeld für ihre Kinder beitragen können;
  2. Schaffung wirksamer und integrativer pädagogischer Ansätze in Vorschuleinrichtungen und Schulen;
  3. Professionalisierung des Schulpersonals und anderer Bildungseinrichtungen bei der Förderung von Qualität und Integration;
  4. Koordination zwischen den verschiedenen Akteuren, die Familien und Kinder aus den Zielgruppen unterstützen;
  5. Schaffung von Strategien zur Überwindung von Ungleichheiten in der Bildung.

Projektweb: http://www.isotis.org/
Facebook-Projekt: https://www.facebook.com/isotis.project/
Facebook Projekt auf Tschechisch: https://www.facebook.com/iviv.pdf.mu/


Projektnachrichten

Newsletter duben – červenec 2019 (.pdf)

Newsletter říjen 2018 (.pdf)

17. - 18. September 2018 - Präsentation von ISOTIS-Forschern zu theoretischen und empirischen Überlegungen zu sozialer Desorganisation und Andersartigkeit in modernen europäischen Gesellschaften

30. - 31.8.2018 - Vorstellung der ISOTIS-Forscher auf der Konferenz "Bildung und soziale Kohäsion"

4.6.2018 - VIRTUELLE LEHRUMGEBUNG in Kindergärten und Grundschulen (.pdf)

Newsletter Mai 2018 (.pdf)

1.4.2018 - Aufruf an Autoren: Monographie von Orbis scholae / 2019

30.3.2018 - Die Bestandsaufnahme und Analyse vielversprechender pädagogischer Ansätze, Lehrpläne und Interventionen im Bereich des sozialen Klimas konzentrierte sich auf die Frage der Ungleichheit (.pdf)

30.3.2018 - Forschungsbericht: Rolle von Experten bei der Förderung von Vielfalt und Integration (.pdf)

Newsletter Dezember 2017 (auf Englisch)

22.11.2017 - Präsentation von ISOTIS-Forschern auf der Konferenz "Schule als Weg zur Menschenwürde (?)"

22.11.2017 - ISOTIS Forschungsbroschüre für Eltern (.pdf)

5.10.2017 und 6.10.2017 - Schulung der Interviewer für die Stichprobenerhebung - Brno und Ústí nad Labem

23.9.2017 - Workshop "Forschung in Roma-Familien"

13.9.2017 - Präsentation der ISOTIS-Forscher auf der 25. Jahrestagung der Tschechischen Akademie der Wissenschaften

Newsletter September 2017 (auf Englisch)

Newsletter für Januar - Juni 2017 (.pdf)

23.5.2017 - Eduspace Bildungsfestival

12.5.2017 - Treffen tschechischer Experten zum Thema Bildung von sozial benachteiligten Kindern

12.4.2017 - Die Arbeit mit verschiedenen kulturellen Hintergründen (Video auf YouTube)

 

Für weitere Informationen oder zur Teilnahme an der Forschung, kontaktieren Sie uns bitte unter 735 022 232 oder per E-Mail: istis@ped.muni.cz.