E-Book (Persönliche Unterstützung)

Innovative Methoden für die persönliche Unterstützung, die soziale Inklusion betonen

Projekttitel: Integration durch Bildung

Ebook Download - cz (.pdf)

Grundlegende Projektinformationen:

Das Projekt Integration durch Bildung wird mit Unterstützung der Europäischen Kommission im Rahmen der strategischen Partnerschaft Erasmus + durchgeführt. Vier Partnerorganisationen aus Polen, Österreich, dem Vereinigten Königreich und der Tschechischen Republik führten in jedem Land die gleiche Forschung durch und führten dann gemeinsam eine Analyse der Arbeitsmethoden für eine effektivere persönliche Assistenz durch. Hauptziel ist die Verbesserung der Arbeitserfahrung in der persönlichen Assistenz.

Die detaillierten Ziele des Projekts umfassen:

  1. Erhöhung der Fachkompetenz von Sozialarbeitern und anderen Fachkräften durch moderne und innovative Methoden für die Arbeit mit von sozialer Ausgrenzung bedrohten Familien.
  2. Vorbereitung eines neuen, besseren Wegs zur Unterstützung von von sozialer Ausgrenzung bedrohten Familien durch Anpassung der Hilfsmethoden und -techniken an die Bedingungen und Praktiken von Organisationen, die in diesem Gebiet tätig sind.

Die Partnerorganisationen sind:

A. Fundacja in Posterum, Polen. Eine nichtstaatliche und gemeinnützige Organisation, die Familien und Einzelpersonen in allen Lebensbereichen unterstützt - Arbeitslosigkeit, Senioren und Menschen mit geistigen oder körperlichen Behinderungen, ethnische Minderheiten,
B. Masaryk Universität, Tschechische Republik. Die zweitgrößte Universität in der Tschechischen Republik. Das Institut für integrative Bildungsforschung betont die enge Interdependenz von Forschung und Praxis, um die Qualität von selbstbestimmtem Leben und sozialer Integration zu verbessern.
C. Berufsförderungsinstitut Oberosterreich, Österreich. Eines der größten Berufsbildungsinstitute in Österreich, alle Formen des Wiedereinstiegs in den Arbeitsmarkt, der zweite Bildungsweg sowie Gesundheits-, Sozial- und andere Dienstleistungen.
D. Universität East London, Vereinigtes Königreich. Es besteht aus sieben Fakultäten. Das Zentrum für innovatives Management und Entrepreneurship, das die Schnittstelle zwischen der Fakultät und dem dritten Sektor (Wirtschaft, Arbeitsmarkt usw.) bildet, ist in der Fakultät für Rechts- und Wirtschaftswissenschaften tätig.

Die Vernetzung von vier Ländern verbessert die Qualität der Bildung und ermöglicht den Austausch von Arbeitspraktiken. Wissensaustausch sollte genutzt werden, um ein internationales Arbeitsinstrument zu schaffen, das trotz unterschiedlicher Arbeitsweisen für alle Partner anwendbar ist. Folgende Schlüsselbereiche wurden angesprochen:

  1. Möglichkeiten, mögliche Barrieren zu beseitigen;
  2. Schaffung von Allianzen für den Einsatz zuverlässiger Praktiken in europäischen Ländern;
  3. Universal-Tools, die in Sozialeinrichtungen verwendet werden;